2 Entscheidungsspiele, 2 Siege aber nur Platz 2?

Die Auswertung beim Turnier in Zell-Weierbach ist manchmal schon etwas merkwürdig. Vor einigen Jahren hatte man nicht mehr genügend Zeit für die Endspiele. Die Platzierung anhand der bis zu diesem Zeitpunkt absolvierten Spiele ermilltet – der PVG landete damals ohne Punktverlust auf Platz zwei.

In diesem Jahr war es anders. Nach Abschluss der Gruppenspiele hatten, sowohl bei den Schülern als auch bei der Jugend, einige Teams Punktgleichheit und folglich gab es Entscheidungsspiele. Die Schülermannschaft um Moritz Bickert, Jascha Hellwig, Kai Lammerskötter und Adam Stratmann konnte sich in der Gruppe gegen den späteren Turniersieger Rieschweiler 1 (29:23), Rieschweiler 2 (32:26) und Oberschopfheim (38:19) sicher durchsetzen und hätte auch gegen die Mannschaft des Ausrichters Zell-Weierbach einen Sieg einfahren müssen. Doch in dieser Partie machten sich die Schwächen bei der Annahme bemerkbar und als auch noch das Schiedsgericht nicht seiner Linie treu blieb, verloren die Jungs den Faden und mussten eine unnötige 23:29 Niederlage quittieren. Da Zell-Weierbach seinerseits gegen Rieschweiler etwas zu überheblich auftrat, bezogen sie gegen die jungen Pfälzer postwendend eine Niederlage und somit waren drei Mannschaften punktgleich. Es gab allerdings nur ein (!) Entscheidungsspiel zwischen dem PVG und Zell-Weierbach. Hier zeigte sich unsere Truppe wesentlich konzentrierter und gewann verdient mit 23:20.

Die Jugendmannschaft spielte in der Formation Carsten Brendel, Jonas Bickert, David Hellwig und Hendrik Dörr. Nach dem Auftaktsieg gegen Freiburg (31:23) traf man gleich auf das starke Team aus Oberschopfheim. Die Breisgauer setzen unseren Abwehrverband ordentlich unter Druck und man merkte, dass auch Youngster Hendrik nach seiner geraden überstandenen Verletzung noch nicht die gewohnte Spritzigkeit hatte. Dennoch hielt man dagegen und Schlagspieler David Hellwig ließ den Gegner nicht davonziehen. Ein Angabefehler kurz vor Spielende brachte dann die Entscheidung zugunsten der Badener (32:33). Gegen Offenburg (31:28) und Zell-Weierbach (30:28) wurden in der Folge noch zwei knappe aber kontrollierte Siege eingefahren und man hatte auch nochmals ein Spiel gegen Oberschopfheim. In dieser Partie wollten die Jungs zeigen, dass sie sich steigern können wenn es um die Big Points geht. In einem viel besseren Spiel als in der Gruppe konnte aufgrund von Engagement und Spielwitz der TV Oberschopfheim mit 29:27 niedergehalten werden, was dann aber doch nur Platz 2 bedeutete.

Endstände

männliche Jugend 11-14

1. TV Rieschweiler 1		06:02
2. PV Gundernhausen		06:02
3. TV Zell-Weierbach		06:02
4. TV Rieschweiler 2		02:06
5. TV Oberschopfheim		00:08

männliche Jugend 15-18

1. Oberschopfheim		08:02
2. PV Gundernhausen		08:02
3. TV Zell-Weierbach		04:04
4. TV Offenburg			02:06
5. TV Fbg.-St.Georgen		00:08

(stu)

Das könnte Dich auch interessieren...

+++ Vereinsmeisterschaften 2017 – Samstag, 16.12.: ab 13:00 Uhr in der Bürgerhaushalle in Gundernhausen +++
+++ Weihnachtsfeier 2017 – Samstag 16.12.: ab 19.00 Uhr Gasthaus Krone in Gundernhausen +++